Endlich angenehm sitzen

Meditationskissen – endlich angenehm sitzen 

Meditation und Yoga übt man für gewöhnlich am Boden. Wenn Du sitzt, soll das „sthira“ und „sukha“ sein – so heißt es im Yoga. Also dein Sitz soll zum einen stabil und zum anderen angenehm zugleich sein. Aber wer kann schon ohne jeglicher Anstrengung auf dem Boden oder einer dünnen Yogamatte sitzen? Für uns Europäer ist das ein absoluter Kraftakt und alles andere als angenehm. Zudem soll die Wirbelsäule aufgerichtet sein, die Schultern und das Gesicht sollen hierbei gleichzeitig entspannen. Der Atem soll frei fließen und nichts soll einen ablenken. 

Dass Meditation unglaublich wohltuend und gesundheitsfördernd ist, hat man ausführlich erforscht. Körper, Geist und Seele profitieren von dieser Zeit in der Stille. Klassisch meditiert es sich im Sitzen. Also ohne Sofa oder Stuhl – einfach nur auf dem Boden.  

 

Was also tun, wenn für einen der Meditationssitz eben einerseits nicht fest und stabil und andererseits angenehm-leicht ist?

Wenn es also anstrengend ist, das Becken aufrecht zu halten. Wenn es dir Mühe kostet zu sitzen ohne zusammen zu sacken und dadurch deine Schultern noch mehr verspannen. Vom freien Atemfluss ganz zu schweigen.

 

Die Lösung ist ein Meditationskissen!

Mit einem Medidationskissen macht das Meditieren Spaß und wird nahezu mühelos und leicht. Ebenso verhält es sich mit dem Sitzen auf der Yogamatte.  Da Yoga und Meditation rein gar nichts mit Leistungsdruck zu tun haben, kann sich also jeder so ein Kissen bedenkenlos zu legen. Mach es dir leicht und angenehm – Nimm also deine Bedürfnisse ernst. Denn dein Körper wird es genießen auf solch einem Kissen zu sitzen, denn man sitzt auf solch einem Kissen etwas höher und das Becken richtet sich dadurch automatisch auf. Weiterhin schwingt deine Wirbelsäule wie von selbst nach oben – also dem Himmel entgegen. Die Sitzfläche schmiegt sich der Körperform an und man sinkst bequem in das Kissen hinein. Somit erhält man die perfekte Stabilität und das ganz ohne Anstrengung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × drei =